Badezimmer Fliesen Heimwerker Renovieren Rat und Tat Forum Wohnen

Verstopfter Abfluss

Hilfe – wenn der Abfluss verstopft ist

Das Foto zeigt einen Abfluss.

Das Foto zeigt einen Abfluss.

Ist in der Küche oder im Bad der Abfluss verstopft, ist hier guter Rat teuer. Die Regale im Supermarkt sind voll von speziellen Rohrreinigern, doch aggressive Chemikalien müssen es nicht immer sein. Hier sind Alternativen gefragt und dazu kann eine Checkliste angefertigt werden.

Unterschiedliche Herangehensweise

Sollte der Abfluss akut verstopft sein, muss dieser irgendwie wieder freigemacht werden. Dafür stehen verschiedene Herangehensweisen zur Verfügung, die auf der Checkliste nachzulesen sein sollten. Eine solche Verstopfung lässt sich mit Luft- oder Wasserdruck aufsprengen.

Rohrreiniger sind oft überflüssig

Es muss nicht immer der ätzende Rohrreiniger aus dem Supermarkt sein, zumal deren Wirkung oft durch Tests in Frage gestellt wird. Hier können auch verschiedene Lösungen mit Essigessenz oder mit Essig Verstopfungen schnell beseitigen. Wenn Fett zum Beispiel die Ursache der Verstopfung ist, hilft eine Mischung aus Natron, Salz und Essig. Auch bei Seifenresten und Haaren leistet diese Kombination hervorragende Dienste.

Auch der Pümpel ist effektiv

Oft reicht beim Kampf gegen eine Verstopfung schon der Klassiker aus. Die Saugglocke, die Regional auch Pümpel genannt wird, löst schnell Verstopfungen, indem die Saugglocke einen Unterdruck im Rohr erzeugt. Für noch mehr Effektivität kann der untere Rand der Glocke mit Vaseline oder Fett bestrichen werden. So haftet die Glocke dicht am Becken und es entsteht ein höherer Unterdruck. Seitens der Experten wird immer dazu geraten, mit Unterdruck zu arbeiten, um die Verstopfung in dieselbe Richtung zu entfernen, aus der sie auch entstanden ist. Diese Vorgehensweise sollte auf der Checkliste nicht fehlen.


Das könnte sie auch interessieren