Badezimmer Fliesen Heimwerker Renovieren Rat und Tat Forum Wohnen

Fliesendurchbrüche

Fliesendurchbrüche – gekonnt Fliesen schneiden, bohren und brechen

Das Foto zeigt ein Fliesenduchbruch für eine Steckdos.

Das Foto zeigt ein Fliesenduchbruch für eine Steckdos.

Armaturen, Elektrik und Leitungen von Heizanlagen, alle diese Anschlüsse und Leitungen bereiten beim Verlegen von Fliesen kleinere oder größere Probleme. Küche, Bad und WC sind die Paradebeispiele dafür. Während das Verfliesen des Fußbodens in der Regel ohne große Anforderungen beim Zuschneiden der Fliesen erfolgt, stellen die Wände eine weit größere Herausforderung bei den Fliesenlegearbeiten dar.

Öffnungen und Ausschnitte für Wasser, Abfluss, Heizungsrohre und nicht zuletzt für Steckdosen und Lichtschalter müssen berücksichtigt werden. In der Regel werden die Fliesen vor dem Verlegen durch Bohren, Schneiden oder Brechen angepasst. Doch manchmal erfolgen Fliesendurchbrüche erst danach, was z. B. bei Renovierungsarbeiten der Fall ist.

Professionelle Fliesendurchbrüche beim Verlegen

Durchbrüche bei Fliesen und Steinzeug lassen sich dann besonders leicht bewerkstelligen, wenn das zu bearbeitende Stück noch nicht an der Wand oder am Boden festgeklebt ist. Die Fliese kann je nach Gebrauch hin- und hergedreht und je nach Bedarf von vorne und hinten bearbeitet werden. Kleine Löcher können mit einem speziellen Fliesenbohrer hergestellt werden.

Dazu muss vorher die Lasur der Fliese mit einer Reisnadel „angeknackt“ werden, um ein Abrutschen des Bohrers zu verhindern. Größere Löcher können durch viele kleine Bohrlöcher hergestellt werden. Dazu werden entlang der vorgesehenen Öffnung viele kleine Bohrungen gesetzt. Die so perforierte Fliese wird danach sorgfältig ausgebrochen, und die überstehenden Grate mit einer Fliesenzange entfernt.

Durchbrüche an verfliesten Böden und Wänden

Schwieriger stellen sich Durchbrüche an verfliesten Flächen dar. Besonders dann, wenn Ersatzfliesen nicht mehr verfügbar sind. Auch hier lassen sich kleine Löcher mit dem Fliesenbohrer herstellen. Für größere Löcher ist auch hier die Vorgangsweise mit vielen, im Kreis angeordneten, Bohrlöchern zu empfehlen.

Vor dem Bohren sollte durch leichtes Abklopfen der Fliesen sichergestellt werden, dass die angebrachte Fliese gut verklebt ist und kein Hohlraum vorhanden ist. Ist dies der Fall, droht die betreffende Fliese beim Bohren zu zerbrechen. Fliesendurchbrüche sollten daher unbedingt an einer anderen Stelle erfolgen.


Das könnte sie auch interessieren