Badezimmer Fliesen Heimwerker Renovieren Rat und Tat Forum Wohnen

Bitumenbahnen zum Abdichten

Unentbehrlich – Bitumenbahnen

Bitumenbahnen sind unentbehrlich zur Abdichtung von Garagen, Dächern, Gartenhäusern, Gründächern, Garagendächern und vielem mehr. Auch Balkone und Terrassen können mit Bitumenbahnen perfekt abgedichtet werden.

Das Bild zeigt das Wort Bitumenbahnen Abdichten.

Das Bild zeigt das Wort Bitumenbahnen Abdichten.

Auch zum Schutz gegen aufkommende Bodenfeuchtigkeit werden Betumenbahnen eingesetzt. Es gibt viele und unterschiedliche Gründe, sich mit Betumenbahnen zu beschäftigen, die in unterschiedlichen Ausführungen angeboten werden.

Bitumenbahnen zum Abdichten von Dächern, Garagen und Co.

Bereits seit vielen Jahren bewähren sich Bitumenbahnen bei Gebäudeabdichtungen. Dank der optimalen Beschichtung lassen sich Bitumenbahnen noch nach mehreren Jahren reparieren. Hierzu kann eine weitere Bitumenbahn auf der alten Bahn verlegt werden, so dass Wasser keinen Durchschlupf finden kann. Die Wartung und auch die Reparatur von Bitumenbahnen sind sehr einfach.

Das Verlegen der Bahnen kann auf verschieden Art und Weise durchgeführt werden. Hier bietet sich das Geißverfahren oder auch das Schweißverfahren an.

Beim Gießverfahren wird zusätzlich heißes und somit flüssiges Bitumen aus dem Eimer benötigt, um die Bahnen miteinander verkleben zu können.

Dieses Verfahren ist das ältere und wird heute nur noch von wenigen Firmen angewandt. Beim Gießverfahren muss der Untergrund trocken sein. Somit ist die Verlegung nur bei schönem Wetter möglich. Bei dem Schweißverfahren ist kein Klebebitumen notwendig.

Hier ist das benötigte Bitumen zum Verschweißen bereits auf der Bahn und diese Bahnen werden Bitumen-Schweißbahnen genannt. Bei der Verlegung wird ein Propanbrenner benötigt, mit dem der leicht feuchte Untergrund getrocknet wird.

Mit dem Brenner wird die untere Seite der Schweißbahn erhitzt und die leicht geschmolzene Bitumenschicht zum Verkleben verwendet.

Für mehr Belastungsfähigkeit – Polymer-Bitumenbahnen

Es wird zwischen Bitumenbahnen und Polymer-Bitumenbahnen unterschieden. Als obere Lage bei den Bitumenabdichungen werden heute Polymer-Bitumenbahnen verwendet.

Je nach Polymer werden diese als Elastomer-Bitumenbahnen oder als Plastomer-Bitumenbahnen bezeichnet. Durch das zugeben von Polymeren werden die Bitumen-Eigenschaften verbessert, so dass diese leichter Kälte oder Wärme widerstehen können und auch langlebiger sind. Die Bitumenbahnen bestehen aus entsprechenden Trägereinlagen, welche beidseitig mit der Deckmasse umhüllt sind. Diese dient dem Schutz der Oberfläche und kann in verschiedenen Farben ausfallen.

Qeulle: Dominik Hochwarth Link:bauredakteur.de


Das könnte sie auch interessieren