Badezimmer Fliesen Heimwerker Renovieren Rat und Tat Forum Wohnen

Verbindung von Kupferrohren

Die Verbindung von Kupferrohren erfolgt durch Weichlöten oder Hartlöten. Beide Verfahren sind letztlich gleichwertig in der Haltbarkeit. Der Unterschied liegt in der Arbeitstemperatur und damit auch im verwendeten Lot. (Trinkwasserinstallation bis D=28mm x 1,5 sind weich zu löten!) Beim Weichlöten verwendet man lote mit einem Schmelzpunkt […]

Lötpaste

Zur Weichlötung mit Kupfer darf ich folgendes sagen. Ich benutze eine Lötpaste „Degufit 3000“. Die Rohre werden von mir nur grob gesäubert. Die Lötpaste wird nur auf das Rohrende aufgetragen. Beim Löten gebe ich, etwa dem Umfang des Rohres entsprechend, das handelsübliche Lötzinn bei. Die Verbindung […]

Lote

Ein häufig verwendetes Lot zum Hartlöten heißt L-Ag 40 Cd  40% Ag , 21%Zn, 20%Cd (Achtung giftif ! ), 19% Cu Es besteht aus Kupfer,  Silber . Die Arbeitstemperatur liegt bei 610 °C. Dieses Lot hat den Vorteil, daß bei seiner Verarbeitung keine Flußmittel verwendet werden. […]

Hartlöten

Neben dem Weichlöten ist bei Kupferrohrinstallationen auch Hartlöten üblich. Wegen der höheren Arbeitstemperaturen benutzt man andere Wärmequellen als beim Weichlöten, den Azetylen Sauerstoffbrenner oder den Propan Sauerstoffbrenner.

Weichlöten

Folgende Arbeitsgänge sind beim Weichlöten erforderlich: Äußeres Rohrende und Fitting innen mit Schmirgelleinen blankreiben. Körnung 240 oder feiner, oder mit Stahlwolle, damit das geschmolzene Lot gut verfließt und haftet. Das Rohrende, soweit es in die Muffe hineinreicht, mit Schleifleinen oder Stahlwolle blankreiben. Die Oberflächen nach dem […]