Das Forum bietet Raum für alle Themen rund ums Heimwerken, Fliesenlegen, Badezimmer Umbauen und Renovieren, Hilfe stellung und Anleitung für Anfänger und Profis.

Glasierte oder nicht glasierte Fliesen?

Rat und Tat sowie Fragen & Antworten.
Benutzeravatar
Tanner

Glasierte oder nicht glasierte Fliesen?

Beitragvon Tanner » 16. März 2015, 17:09

Wir wollen im Erdgeschoss (Wohnzimmer, Esszimmer und Küche) Fliesen legen lassen.

Wir haben nun die Wahl zwischen glasierten und nicht glasierten Fliesen.

Es gibt natürlich einen Preisunterschied zwischen diesen Fliesen. Es interessiert uns aber, welche Erfahrungen ihr mit welcher Fliese gemacht habt.

Könnt ihr uns bei der Entscheidung helfen?

Danke,


Benutzeravatar
Suse

Re: Glasierte oder nicht glasierte Fliesen?

Beitragvon Suse » 16. März 2015, 17:10

Unsere Erfahrungen sind folgende:

1. ganz glatte Fliesen sind schnell schmutzig
2. gleiches gilt für gleichmäßig matte Fliesen - insbesondere die
(Terrakotta?)-Fliesen, die man vorher noch ölen muß - Sch...arbeit und hinterher oft nicht gleichmäßig.

3. ... und vor allem für einfarbige, helle, insbesondere weiße Fliesen

4. helle Fugen sehen schnell oll aus

5. bei großen Fliesen muß der Boden absolut eben sein - evtl. muß
jemand Ausgleichsmasse vor dem Kleben verlegen, sonst brechen die Fließen früher oder später, bzw. kippeln (sowas kann einen echt über die Jahre entnerven!)

deshalb:

am besten Fließen mit
1. ungleichmäßiger Struktur z.B. etwas wellig und ungleichmäßig
glasiert

2. marmorierter Farbgebung, insb. leichte Melierung bei sonst
weißen Fliesen (z.B. im Bad)

3. Die Abriebgruppe spielt durchaus eine Rolle. Für Bodenbeläge aufm jeden Fall unempfindlichere wählen (Beratung besser vom
Fachverkäufer... ich weiß die Kennzeichnungen nicht mehr auswendig) -angekratzte Fliesen mit Laufspuren sehen ziemlich mau aus (Gilt insbesondere für im Erdgeschoß wohnhafte Haustierbesitzer und Eltern von Kleinkindern :-( )

4. offenporige Fliesen sind unserer Erfahrung nach, soweit kein
Terrakotta (das man erst "imprägnieren" muß), ebenso
schmutzunempfindlich wie geschlossenporige. Wer sicher gehn will (z.B. in der Küche), kann sich sicher eine Musterfliese beim Händler
heraushandeln, und diese über Nacht mit folgenden Belägen bestreichen:

1. Kirschsaft, 2. starker schwarzer Tee, mind. 10 Minuten
durchgezogen, 3. Curry/Öl-Paste, 4. Tomatenmark aus der Tube, 5. Bols Grüne Banane, Curacao oder ähnlichem, 6. blaues oder grünes Duschgel oder Badeschaum.

Läßt sich am nächsten Morgen alles gut mit Wasser abspülen, ist die Fliese okay.

... und: diagonal fliesen ist halb so kompliziert, wie immer vermutet
wird.

Suse


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fliesen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast