großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Rat und Tat sowie Fragen & Antworten.
Rialto

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon Rialto » 17. April 2015, 12:13

Wir haben unser Steinzeugfliesen schon seit über 12 Jahren. Das Feinsteinzeug liegt bei uns im gesamten Haus. Überall tiefe Fenster - also optimaler Lichteinfall für jede noch so kleine Unebenheit und Schliere. Das Problem mit den Schuhabdrücken ist auch bei uns bestens bekannt. Eine Horde von Hexen (Alemannische Fasnet) verwüstete unseren gesamtes Wohnzimmerboden mit Schuhabdrücken. Es begann ein monatelanger Kampf, gegen diese Hinterlassenschaften. Mit Schrubber, Scheuerschwamm und was das Putzequipment, sowie der Reinungsmittel-Einzelhandel und Fachhandel so hergibt.

Das einzige was sie entfernte war Ammoniak. Erhältlich in der Drogerie. Bitte nicht pur verwenden. Immer nur einen Schuss davon ins Wischwasser geben. Jedes Seifenmittel oder gar Spezialreinigungsmittel für Feinsteinzeug gilt bei mir als Verursacher von Schuhabdrücken, Schlieren und Schmierfilm.

Wie ich darauf gekommen bin?
Ganz einfach. Feinsteinzeug sind schon sehr lange in Gebrauch. Also hab ich geguckt wie Oma putzte!

Ich persönlich bin zu der Überzeugung gekommen, dass es zwischen Gummisohle und herkömmlichen Reinigern zu einer Reaktion auf den Fliesen kommt. Wie gesagt, ich bin kein Chemiker. Ich kann nur von den Resultaten sprechen. Nicht jede Gummisohle zeigt die gleich starken Hinterlassenschaften auf der Fliese. Heute kann jeder mit jeder nassen bzw. feuchter Gummisohle in unser Wohnzimmer. Mit einem Wisch ist alles weg. Doch erwarten Sie keine Wunder. Sie müssen mit Ammoniakwasser mehrmals reinigen, bis sie diesen Schmierfilm der Gummisohlen entfernt haben. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, müssen sie bedenken, dass auch noch der Schmierfilm der vorher verwendeten Reiniger entfernt werden muss. Also Zeit und vor allem Geduld wird sie mit schönen Fliesen belohnen.

Wer Feinsteinzeug in der Küche verlegt kommt dem Fettfilm - vor allem vor dem Herd - nur mit einem Dampfreiniger bei. Was übrigens auch für alle anderen Fliesen gilt. Einfach nur Wischen, wie die Werbung es uns immer suggeriert, ist eben eine Lüge.


Schwarzfahrer

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon Schwarzfahrer » 17. April 2015, 12:13

Hallo zusammen,

wir haben Probleme mit Wolken und Streifen auf einer matten Marazzi-Feinsteinzeug-Fliese (SistemN grigio scuro). Ist hier irgendwas spezielles bekannt hinsichtlich werksseitiger Imprägnierung, Transportschutz, etc.?

Bin verunsichert, was wir nun machen sollen. Wäre eine Behandlung mit HMK Feinsteinzeug-Grundreiniger und anschließender Pflege mit HMK-Pflegereiniger als erster Versuch sinnvoll?

Danke für die Tipps

tos

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon tos » 17. April 2015, 12:14

hallo, um ihnen scnell helfen zu können, wäre es nicht schlecht wenn sie mir kurz zurück rufen: 07056-9268933

gruß. t. spitzer

roudy

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon roudy » 17. April 2015, 12:14

Ist doch alles UNSINN!!! Wenn es sich sich nicht um eine Außenfläche Terasse etc... handelt oder Innenräume welcher keiner extremen Kälte ausgesetzt sind, kauft einfach Keramikfliesen die haben diese Probleme nicht, und sind billiger, und sie sind viel besser bearbeiten - zb. Löcher, Einsparungen usw..


julchen

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon julchen » 17. April 2015, 12:14

Hallo Guten Tag,

wir haben vor einem Jahr ein Restaurant übernommen in dem es vorher gebrannnt hat. Der Brand war in der Küche und das Restaurant war verrußt und es kam eine Brandsanierungsfirma.
Im Restaurant liegen Feinsteinzeufliesen. Nun haben wir in den ersten Monaten gemerkt, dass die Fliesen schmierig wurden. Bei Nässe sogar rutschig, was vorher nicht war. Das Problem wurde schlimmer und wenn man nicht ausgerechnet Schuhe mit Gummisohlen anhat, dann ist der Boden sehr rutschig geworden. Man sieht jede Fußtritt, was besonders schlimm bei Tageslicht aussieht. Wir informierten also die Versicherung, da wir merkten, dass das nicht normal sein kann. Nun ist der Stand der Dinge, dass schon die dritte professionelle Reinigungsfirma drin war und jedesmal konnten Sie den Film mit schweren Geräten abtragen, aber spätestens nach 5 Tagen war er wieder drauf. Nun gibt es einige Theorien:
1. Die Brandssanierungsfirma hat den Ruß auf den Fliesen gebunden.
2. Die Fliesen oder wahrscheinlich eher die Fugen wurden zerstört und die Oberfläche saugt Fett und Reinigungsmittel auf wie ein Schwamm und gibt diese immer wieder ab.
Wir sind fast am verzweifeln. Es wurden sogar Chemiker und Hersteller von Reinigungsmitteln "eingeflogen" und keiner weiß was es ist und keiner hat sowas je gesehen. Eine Vermutung haben wir auch noch:
In der Küche wurde ein sehr großporiger Epoxydharzboden verlegt, und vielleicht tragen wir das Küchenfett immer mit nach draußen und durch das Putzen verteilen wir alles immer wieder schön. Dazu muss ich aber sagen der Boden wurde von Anfang an jeden Tag geputzt und diese Fett hätte sich doch einfach sogar mit Spüli entfernen lassen müssen. Und man muss sagen, die Räume waren schon 10 Jahre vorher ein Restaurant und da bestand dieses Problem nie. Das hätte doch auch da schon passieren müssen und dann müsste ja jedes Restaurant die Gleichen Probleme haben. Irgendjemand sowas schon mal gehört, oder irgendeine Meinung dazu???????????? Für Hilfe wären wir echt sehr dankbar....

4home

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon 4home » 17. April 2015, 12:15

Hallo

Die Fragestellung ist sehr interessant. Aufbauende Schmutzfilme sind meist ein Ergebnis von falschen Reinigungsprodukten die verwendet werden. Es müssen seifenfreie Produkte die den richtigen PH-Wet haben.

Wir haben die besten Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Firma Finalit (eine öster. Firma die am Weltmarkt was Stein und Fliesenreinigung angeht, führend ist).

Kontakt: http://www.finalit.com

Schöne Grüße aus Wien und viel Glück bei der Behebung Eures Problems

Fliesen 4home Wien

julchen

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon julchen » 17. April 2015, 12:16

Auch diese Mittel wurden schon angewendet und brachten kein Ergebnis. Ach und es wird immer nur mit tensidfreien reinigungsmitteln geputzt!

Robbe

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon Robbe » 17. April 2015, 12:16

Hallo,

habe auch schon viel versucht und jetzt wahrscheinlich zu viel.
Habe ein Konzentrat Dr. Schnell Florex bekommen und zuerst habe einen Spritzer ins Wischwasser gegebe und gewischt. Danach noch mal gewischt. Leider blieben die Schlieren und Flecken auf den antrahziet farbenden Fliesen wie vorher.
So ungeduldig wie ich bin, habe ich einen Spritzer aufs Tuch und auf zwei Fliesen ausgeprobiert. Flecken weg, allerdings glänzen die Fliesen jetzt nicht mehr, sind viel matter als die anderen. Habe versucht mit klarem Wasser immer wieder nachzuwisen. Allerdings ohnen Erfolg.
Was ist passiert?? Bekomme ich das sehr matte wieder weg? Ich kann doch nicht alle Fliesen jetzt mit dem puren Florex wischen!!

Danke im Voraus für eine hilfreiche Antwort.

Dauerflieser

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon Dauerflieser » 17. April 2015, 12:16

Zwei Probleme: habe vor 9 Jahren Feinsteinzeug im Fachhandel für den Außenbereich gekauft (Avignon Verde aus Frankreich) und mit Flexkleber und Flexfuge verlegt. Doch immer mehr Fliesen klingen inzwischen hohl. Nun sagte mir jemand, daß man Feinsteinzeug nicht im Außenbereich verlegen soll, weil es kaum Wasser aufnimmt und deswegen durch die Fugen eingedrungenes Wasser nicht schnell genug rauskommt und deswegen bei Frost gefriert und den Kleber zerstört (sieht dann wie Blätterteig aus). Es sind aber nicht alle Stellen, sondern scheinbar nur die, wo im Winter viel Schnee liegt. Da ich Terasse und Treppe im Winter nicht nutze, habe ich dort auch nicht geräumt. Das werde ich nun ändern. Das Problem habe man vor 9 Jahren angeblich noch nicht gekannt. Feinsteinzeug gibt es doch aber schon seit zig Jahren?
Mir wird wohl nichts weiter übrig bleiben, als die losen Fliesen regelmäßig wieder anzukleben. Zuletzt habe ich Ceresit CM17 verwendet, das machte einen guten Eindruck. Wasserundurchlässige Fugenmasse, die das Problem vermeiden könnte, gibt es sicher nicht? Gibt es noch irgendetwas, was die Haltbarkeit erhöhen könnte? Habe die Fliese vor dem Ankleben leicht angefeuchtet und wieder abgetrocknet, so daß sie nicht trocken war und Kleber auf Fliese und Untergrund aufgezogen.

Nun Problem 2 - die Flecken. Den Zementschleierentferner habe ich schon öfter verwendet, diesmal jedoch einen Tag nach dem Verfugen. Diesmal bildeten sich auf den wiederangeklebten 9 Jahre alten Fliesen jedoch helle Flecken. Die Fliesen sind übrigens grau, matt und rauh (wegen der Rutschgefahr). Es steht nur da: nach Anwendung mit viel Wasser abspülen. Das habe ich getan. Nun habe ich gelesen, daß
damit die Säure aus dem Entferner nicht neutralisiert wird und der Prozeß weitergeht? Der Großteil der Säure muß doch weggespült worden sein? Also alkalischen Grundreiniger verwenden?

Oder sind es einfach Rückstände von der Fugenmasse, die der Zementschleierentferner angelöst hat und die nun auf der Fliese kleben?
Warum kann die dann ein nochmals angewendeter Zementschleierentferner nicht erneut anlösen zum Wegspülen? Hier bleibt auch nur alkalischer Grundreiniger? Wenn der es dann nicht schafft, sind die Flecken Ausbleichungen?

lautiba

Re: großes Problem mit Feinsteinzeug Fliesen

Beitragvon lautiba » 17. April 2015, 12:17

Wir habe ein Problem mit der Feinsteinzeug-Fliese Time-Ardesia von Monocibec. Wir wischen nur mit rückstandslosen Reinigern (Patina Fala Reiniger oder Frosche-Orange), wenn wir Fett entfernen wollen, sonst nur mit Wasser oder Wasser mit Essig dazu.
Wir haben Schuhabdrücke die kaum zu entfernen sind und Fleckenbildung von z.B. Apfelschorle(sofort aufgewischt) welche erst nach 5-20 mal Wischen weggehen. Wir ziehen schon ewig keine Schuhe mehr an im Haus, die Fliesen bekommen aber immer mehr Risse in der Oberfläche welche mit dem Fingernagel deutlich zu spüren sind.

Mit den Flecken probiere ich gerade mit Zisternenwasser zu wischen, da wir stark kalkhaltiges Wasser haben und ich vermute, dass vielleicht die Kalkablagerungen die Ursache der Fleckenbildung sind.
Wir haben vor 3 Jahren ca. 130m² verlegt und haben die Probleme von Anfang an gehabt.

Hat jemand da eine Idee?



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste