Badezimmer Fliesen Heimwerker Renovieren Rat und Tat Forum Wohnen

Bodenfliesen richtig verlegen

Fliesen als einen Fußbodenbelag zu wählen ist besonders in der Küche, im Bad oder im Flur sinnvoll. Fliesen lassen sich unkompliziert reinigen, sind pflegeleicht und auch sehr robust. Fliesen zu verlegen ist gar nicht so schwer und kann vom Hobbyhandwerker ebenso gut verlegt werden. Nachfolgend finden Sie zum Verlegen der Fliesen eine Schritt für Schritt Anleitung.

Was ist vor dem Fliesen zu beachten?

Kleber auftragen

Foto Kleber auftragen.

Bevor Sie die Fliesen verlegen, ist es wichtig, dass Sie den Untergrund vorbereiten. Die Fliesen werden in einem sogenannten Dünnbett-Verfahren aufgebracht. Dieses Verfahren ist für nahezu jeden Untergrund geeignet. Achten sie darauf, dass der Untergrund eben, fettfrei, staubfrei und trocken ist. Damit der Fliesenkleber eine gute Haftung aufbringen kann, ist dieser Vorgang unabdingbar. Sollten sich auf dem Untergrund noch alte Lacke befinden müssen Sie diese ebenfalls entfernen. Handelt es sich bei Ihrem Untergrund um einen sehr saugfähigen Belag, sollten Sie diesen mit einer Grundierung vorbehandeln. Wenn die Grundierung gut getrocknet ist, tragen Sie eine wasserfeste Sperrschicht auf.

Fliesen verlegen – so funktioniert´s

Einteilen der Bodenfliese

Einteilen der Bodenfliese

Die meisten Räume verfügen über eine rechteckige oder quadratische Form. Parallel zu den Seitenwänden sollten Sie mittig im Raum eine Schnur spannen. Nach dieser Schnur sind dann die Fliesen auszurichten. Verlegen Sie eine Reihe Fliesen direkt der Richtschnur entlang. Nachfolgend wird dann eine Reihe entlang der Wand verlegt. Sinnvoll ist es, die Fliesen erst einmal ohne Kleber zu verlegen, um einen Eindruck zu bekommen, wie sich die Fliesen in den Raum einfügen. Werden auch die Wände mit Fliesen versehen, achten Sie darauf erst diese komplett anzukleben, bevor Sie mit dem Verlegen der Fliesen am Boden beginnen. Das hat den Vorteil, dass Sie die Fugen der Wandfliesen mit den Fugen der Bodenfliesen abgleichen können. Dadurch erhalten Sie ein gleichmäßigeres Ergebnis.

Tipp: Benötigen Sie kleinere Fliesenstücke, ist ein Gerät zum Fliesenschneiden vorteilhaft. Mit diesem Gerät lassen sich die Fliesen passgenau schneiden. In einigen Baumärkten können Sie sich diverse Gerätschaften zum Fliesen einfach und unkompliziert ausleihen.

Wenn Sie nun mit dem Verlegen der Fliesen beginnen möchten, tragen Sie als erstes den Fliesenkleber auf den Boden auf. Dieser wird dann gleichmäßig mit einer Zahnspachtel verteilt. Als Nächstes wird die Fliese nun auf dieses Fliesenkleberbett aufgeschoben. Vermeiden Sie es die Fliesen nur aufzulegen, da sich sonst Luftlöcher bilden, welche die Fliesen bei Belastung beschädigen könnten. Die Fliesen werden also aufgeschoben und leicht angepresst und mit einem Gummihammer leicht eingeklopft.

Achtung:
Der Fliesenkleber muss meist innerhalb von 30 Minuten verarbeitet sein. Beachten Sie die Hinweise des Herstellers. Mischen Sie folglich nur so viel Fliesenkleber an, wie Sie in dieser Zeitspanne verarbeiten können.

Tipp: Fugenkreuze sorgen dafür, dass der Abstand von den Fliesen immer gleichmäßig bleibt. Diese Kreuze werden später einfach unter der Fugenmasse begraben und sind somit nicht mehr sichtbar.

Lassen Sie die verlegten Fliesen nun 12 Stunden ruhen, damit der Fliesenkleber richtig aushärten kann. Erst nach dieser Zeit wird die Fugenmasse aufgetragen und eingearbeitet.

Bodenfliesen verlegen Schritt für Schritt


Das könnte sie auch interessieren