Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Worauf Sie bei dem Kauf Ihrer Haustüren achten sollten

Die passende Haustür – Blickfang und Schutz zugleich

Ein besonders präsenter Teil des Hauses ist die Haustür. Sie unterstreicht nicht nur den Gesamteindruck des Eigenheimes, gleichzeitig soll die wichtigste Tür des Hauses umfassenden Schutz bieten und auch bei häufigem Gebrauch lange funktionsfähig bleiben. Ob Kunststoff oder Holz, mit Glas oder Edelstahl – je nach persönlichem Geschmack sind Haustüren in diversen Modellen und Ausführungen erhältlich. Um so schwieriger ist es, aus dem vielfältigem Angebot die passende Haustür auszuwählen. Erfahren Sie, worauf Sie beim Haustürkauf achten sollten.

Welches Material eignet sich

Haustür aus Holz mit Glasausschnitt.

Haustür aus Holz mit Glasausschnitt.

Haustüren werden überwiegend aus Holz oder Kunststoff gefertigt. Türen aus Holz sind in vielen verschiedenen Farbnuancen erhältlich. Dadurch kann eine individuelle Abstimmung auf den Stil des Hauses erfolgen. Holz wirkt natürlich, stabil und rustikal. Die Pflege einer Haustür aus Holz gestaltet sich allerdings etwas aufwendiger. Viele Modelle müssen mit einem Spezial Öl gepflegt und regelmäßig gestrichen werden, damit das Holz nicht verwittert. Befindet sich der Hauseingang an der Wetterseite des Hauses, muss die Tür noch intensiver gepflegt werden. So bleibt eine Haustür aus Holz lange natürlich schön.

Haustüren aus Kunststoff sind die pflegeleichtere Variante. Kunststofftüren sind in vielen Farben erhältlich, so können Sie auch individuelle Farbwünsche umsetzen. Handwerklich gut gearbeitete Haustüren aus Kunststoff haben eine lange Lebensdauer und sind überwiegend wartungsfrei.
Egal für welches Material Sie sich entscheiden, achten Sie auf ein massiv gebautes Türblatt, damit Sie lange Freude an Ihrer Haustür haben. Die Tür sollte leise ins Schloss fallen und sich ohne großen Aufwand öffnen lassen.

Gut gedämmt und schützend

Mit einer gut gedämmten Haustür, egal aus welchem Material, lässt sich Energie sparen. Die Energiespartüren sind mehrfach abgedichtet und haben eine extra dicke Profilstärke. Werden diese Haustüren mit den passenden Wärmeschutzfenstern kombiniert, lassen sich die Heizkosten senken. Die Mehrkosten bei der Anschaffung rentieren sich so in kurzer Zeit.

Neben der Wärmedämmung ist ein guter Schallschutz wichtig. Sollte Ihr Haus in einer belebten Wohngegend liegen, sorgen spezielle Schallschutztüren für angenehme Ruhe im Wohnbereich. Diese Türen haben einen speziellen Aufbau des Türblattes und extra Abdichtungen zwischen Tür und Boden.

Beim Haustürkauf ist die Sicherheit der Tür wichtig für die richtige Kaufentscheidung. Sicherheitsriegel und integrierte Sicherheitsplatten sorgen ebenso wie einbruchhemmende Schlösser für den Schutz Ihres Hauses. Unterschiedliche Widerstandsklassen geben Auskunft über die Einbruchsicherheit einer Haustür. Je nach Zeitaufwand, die ein Einbrecher für das Öffnen der Tür benötigt, werden die Türen in verschiedene Klassen eingeteilt. Je höher die Widerstandklasse, desto sicherer ist die Haustür.

Beratung durch den Fachmann

Ein Haustürkauf ist eine Entscheidung für viele Jahre und sollte gründlich durchdacht werden. Nützlich sind hier Beratungsgespräche mit Fachfirmen, ein handwerklich solider Einbau garantiert eine lange und wartungsfreie Nutzung der Haustür. Durch unterschiedlichen Vergleichsangeboten lassen sich ebenfalls einige Euros sparen.


Das könnte sie auch interessieren