Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Wohnung zu warm?

So sorgen Sie für ein angenehmes Raumklima

Über sonnige und warme Tage freut sich jeder. Der Sommer ist höchst willkommen, wenn man das Wetter im Freibad oder Straßencafé genießen kann. In den eigenen vier Wänden sieht es jedoch anders aus: Sonne führt bei südlich ausgerichteten Fenstern und besonders bei Dachräumen schnell zu übermäßiger Hitze.

An konzentriertes Arbeiten oder einen entspannten Schlaf ist dann häufig nicht mehr zu denken. Doch es gibt einige Tipps und Tricks, damit es in der Wohnung nicht zu heiß wird.

Gesundes Raumklima schaffen

Foto: djd/JalouCity Heimtextilien


Foto: djd/JalouCity Heimtextilien Foto: djd/JalouCity Heimtextilien

Für unser Wohlbefinden ist ein wohngesundes Klima absolut erforderlich. Zu hohe Temperaturen und stickige Luft führen zu Kopfschmerzen, behindern den Schlaf und machen die Konzentrationsfähigkeit zunichte.

Der Gedanke, die Raumtemperatur mithilfe einer Klimaanlage zu regulieren, klingt dann verführerisch – allerdings sind damit auch viele Nachteile verbunden: Der Anschaffungspreis ist hoch, die Installation unter Umständen sehr kompliziert und die Energiekosten können geradezu explodieren.

Vor allem der hohe Energieverbrauch einer leistungsstarken Klimaanlage überrascht viele. Einer zu warmen Wohnung kann man zum Glück aber auch ohne teure Geräte entgegenwirken – mit geeigneter Fensterausstattung und ein paar Tricks.

Tipps für eine angenehme Raumtemperatur

Von der Sonne aufgeheizte Außenwände geben die Hitze an den Innenraum weiter, doch für übermäßige Wärme sind primär große Glasflächen verantwortlich.

Um das Eindringen warmer Luft zu unterbinden, gilt das Schließen der Fenster – auch das Vermeiden der Kippstellung – in Haus und Wohnung als elementare Faustregel.

Stoßlüften frühmorgens, solange es noch kühl ist, ist dem Lüften tagsüber daher allemal vorzuziehen. Auch durch eine geschickt gewählte Fensterdekoration lässt sich in einer zu warmen Wohnung das Raumklima regulieren.

Abhängig von Fensterform, Fenstergröße und dem eigenen Geschmack gibt es dafür viele Möglichkeiten. In jedem Fall ist es unerlässlich, die Jalousien, Plissees oder Rollos passgenau auf Maß für die jeweilige Tür oder Fenster anfertigen zu lassen.

Denn sollte die Fensterdeko nicht exakt sitzen und trotz allem Sonnenlicht hindurchfallen, wird die Wohnung trotz des ausgleichenden Effektes viel zu schnell aufgeheizt.

Kühle Räume – ganz individuell

Besonders Fensterdekorationen mit reflektierender Beschichtung auf der Außenseite sind praktisch für warme Wohnungen – vor allem in den oberen Stockwerken. Die Beschichtung, die es sowohl für Plissees als auch für Jalousien und Rollos gibt, wirft die Sonnenstrahlung einfach zurück und verhindert so das Überhitzen des Raums.

Für die Gestaltung der Innenseite kann man ganz dem eigenen Einrichtungsstil entsprechend aus einer Vielzahl von Farben und Designs wählen. Der Blick- und Sonnenschutz erfüllt somit nicht nur seinen Zweck, sondern dient gleichzeitig auch als individueller Wohnungsschmuck.

Wabenplissees sind zum Beispiel eine geeignete Lösung, um beinahe jeden Sonnenstrahl aus der Wohnung zu verbannen. Innerhalb der Stoffwaben sind Spanndrähte und Zugschnüre verarbeitet, was dazu führt, dass aufgrund der vermiedenen Stanzlöcher keine Sonne mehr eindringen kann. Lösungen wie das „Sunstrip“ Doppelrollo sind besonders vielseitig: Sie sind Zimmerdekoration sowie Sonnen- und Sichtschutz in einem. Der Nutzer kann, je nach aktuellem Bedürfnis und Wärme der Wohnung, zwischen den Einstellungen Transparenz, Durchsicht oder Licht- und Sichtschutz frei wählen.

 

Die Sonne bleibt draußen

SunControl“ ist ebenfalls eine effektive Lösung, um die Sonne auszusperren. Dieser textile Sonnenschutz setzt sich aus zwei unterschiedlichen Stofflagen zusammen: einer komplett blickdichten sowie einer halbtransparenten, die man unabhängig voneinander bewegen kann. Wie viel Licht in die Wohnung gelangt, kann man dadurch selbst wählen.

Tipps für die perfekte Raumtemperatur

Markisen mit Wandhalterung

Auch mithilfe von Markisen kann im Dach- oder auch Erdgeschoss für angenehmen Schatten gesorgt werden. Das Einverständnis des Vermieters ist allerdings für das Anbringen eines solchen Sonnenschutzes unerlässlich. Das Befestigen der Markise direkt an der Hauswand kann nämlich bleibende Spuren hinterlassen.

Wo und ob diese Art der Montage gebilligt wird und wie der Mieter die Wand nach Demontage des Sonnenschutzes hinterlassen muss, ist vorher zu besprechen und auch schriftlich festzuhalten.

Über einer Terrasse oder einem Balkon spendet eine Markise wohltuenden Schatten und sorgt somit auch in den Innenräumen für angenehme Temperaturen. Damit kann der Sommer kommen.


Das könnte sie auch interessieren