Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Wenn die Heizung gluckert

Hydraulischer Abgleich harmonisiert die Heizungsanlage

Störgeräusche der Heizung – unterschiedlich aufgeheizte Räume und ein zu hoher Energieverbrauch sind Zeichen dafür, dass die Heizung nicht effizient arbeitet. Wenn weit von der Heizungspumpe entfernte Heizkörper zu wenig warmes Wasser bekommen, nahe gelegene dagegen überversorgt sind, kostet das Energie und treibt die Kosten in die Höhe. Der hydraulische Abgleich sorgt hier für Abhilfe: Durch das zertifizierte Optimierungsverfahren wird die Heizungsanlage wieder bestmöglich eingestellt. Rohre und Heizkörper werden so aufeinander abgestimmt, dass eine gleichmäßige Wärmeversorgung im ganzen Haus sichergestellt ist.

Mit dem hydraulischen Abgleich schafft der Fachhandwerker die Voraussetzung dafür, dass sich die Wärme gleichmäßig auf alle Heizkörper im Haus verteilt. Foto: djd/VdZ
Mit dem hydraulischen Abgleich schafft der Fachhandwerker die Voraussetzung dafür, dass sich die Wärme gleichmäßig auf alle Heizkörper im Haus verteilt. Foto: djd/VdZ

Je nach Heizungsanlage sparen Verbaucher damit bis zu zehn Prozent an Energie ein und profitieren durch mehr Wohnkomfort. In Kombination mit dem Einbau einer neuen Heizungspumpe kann sogar bis zu 20 Prozent weniger Energie verbraucht werden. Abhängig von der Gebäudegröße wird der hydraulische Abgleich vom Fachhandwerker schon ab 400 € durchgeführt. Die VdZ-Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. rät, die Heizungsanlage in jedem Fall hydraulisch abgleichen zu lassen. Auch bei bereits modernisierten Heizungsanlagen können so alle Teilkomponenten optimal aufeinander abgestimmt werden. Zudem ist der Nachweis des Abgleichs Voraussetzung für die Auszahlung von Fördermitteln wie z. B. der KfW Bankengruppe. Weitere Infos sind unter www.intelligent-heizen.info nachzulesen.


Das könnte sie auch interessieren