Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Was kann ein Luftfilter?

Selbst bei geöffneten Fenstern fliegen mikroskopisch kleine Partikel durch die Luft und dringen unbemerkt in die Atemwege ein. Allergien und Unwohlsein, Niesreiz und generelle Beschwerden bei der Atmung sind keine Seltenheit und finden sich in der Ursache ihrer Entstehung nicht immer in einer Erkältung oder den häufig erwähnten Haustaubmilben begründet. Ein Luftfilter im Wohnraum, im Büro oder Gewerbe nimmt einen Großteil dieser kleinen Partikel auf und sorgt für wirklich saubere Luft im Raum.

Angenehme Luft in Haus und Wohnung
Der Luftfilter
Der Luftfilter
Fakt ist, Allergien und Beschwerden der Atemwege erhöhen sich in der kalten Jahreszeit. Schuld ist nicht die trockene Luft durch die Heizung, sondern die viel dichtere Partikelbildung in der Luft durch häufig geschlossene Fenster. Partikel entstehen beim Befeuern des Kamins, dringen durch geöffnete Fenster ein und entstehen selbst dann, wenn der Drucker genutzt wird.

Die Gefahr der kleinen Partikel ist ihre mikroskopisch kleine Größe, die mit dem bloßen Auge nicht wahrgenommen und daher nicht erkannt wird. In einem sauberen und angenehmen Raumklima sind allergiebedingte Erkrankungen und Beeinträchtigungen der Atemwege weitaus seltener zu beobachten.

Mit einem Luftfilter können sich Gewerbetreibende und Mieter, sowie Eigenheimbewohner gleichermaßen vor schlechter Luft schützen und tätigen eine Investition in ihre gesunde Zukunft. Doch wie teuer ist ein Luftfilter und stehen die Kosten der Anschaffung und der Mehrwert für den Anwender in einem harmonischen Verhältnis? Der Nutzen ist unbestritten und spiegelt sich in der Gesundheit aller Anwender wider. Für angenehme Raumluft und entscheidet sich mit seiner Lüftungsanlage daher für Technik, die nachhaltig und präzise funktioniert.

Luftfilter dienen dem Werterhalt von Gebäuden

Von der positiven Wirkung auf die Gesundheit der Bewohner in einem Haus abgesehen, beugt ein Luftfilter auch der Verschlechterung der Bausubstanz vor. Saubere Luft, die nicht zu feucht und nicht von Sporen durchsetzt ist, verhindert die Schimmelbildung und die Entstehung von Stockflecken in Haus und Wohnung.

Wer ein Energiesparhaus baut und sich für die Installation eines Luftfilters entscheidet, kann die Kosten zur Anschaffung fördern lassen und sich über verschiedene Programme der staatlichen Bezuschussung informieren.

Bei einem eventuellen Weiterverkauf der Immobilie wirkt sich der Luftfilter als wichtiges Merkmal zur Preissteigerung durch Werterhalt aus. Die Filterung der Raumluft hält Pollen, Staub und Partikel von Außen fern und dient weiter der Vermeidung von Schimmelbildung bei zu hoher Luftfeuchtigkeit in älteren Gebäuden, sowie in Badezimmern und Küchen.

Schon in der Bauphase einer Immobilie wird der Grundstein für Schimmelbildung gelegt. Die Feuchtigkeit in der Trocknungsphase wirkt sich auf die Bausubstanz aus und dringt tief ins Mauerwerk ein. Lange bevor sichtbarer Schimmel entsteht oder man Stockflecken in den Zimmerecken bemerkt, verteilen sich die Sporen bereits in der Luft und legen sich auf die Atemwege, siedeln sich in der Lunge an und beeinträchtigen die Gesundheit.

Die Anschaffung eines Luftfilters ist eine Investition in die Zukunft und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Auch in der kalten Jahreszeit leistet ein Luftfilter sehr gute Dienste und sorgt dafür, dass das ständige Öffnen und Schließen der Fenster nicht für ansteigende Heizkosten und so für die Verschwendung von Energie sorgt. Für maximale Funktionalität und immer saubere Raumluft bekommt man hier ziemlich günstige Ersatzfilter und kann gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Partikel vermeiden.


Das könnte sie auch interessieren