Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Tipps zur Renovierung und Sanierung

Tipps zur Renovierung/Sanierung des Eigenheims

Es gibt viele Gründe, Sanierungsmaßnahmen und Verschönerungen der Innenräume einer Wohnung beziehungsweise eines Hauses vorzunehmen. Manchmal wird ein neuer Anstrich, ein neuer Fußboden oder der Austausch der Dachziegel allein aus optischen Gründen notwendig. Meist spielt jedoch die Energieeffizienz eine maßgebliche Rolle!

© altrendo images/Stockbyte/Thinkstock


© altrendo images/Stockbyte/Thinkstock © altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

Sanierung im Sinne der Energieeffizienz

Wer heute eine Wohnung mieten oder kaufen möchte, schaut sich die Bilder und Beschreibungen auf Portalen wie Immowelt sehr genau an! Alle zehn Jahre, so sagt man, bedürfen Häuser zumindest geringfügiger Sanierungsmaßnahmen. Heutzutage spielt dabei die Energiebilanz des jeweiligen Objektes die größte Rolle. Dazu muss man wissen, dass jedes Wohngebäude einen Energiewandler darstellt, der von ganz unterschiedlicher Qualität sein kann. Über die Steckdosen, die Heizungsrohre und sonstige Wärmeerzeuger speisen wir Energie ins Haus ein. Ein Teil dieser Energie verlässt unser Haus ungenutzt – das kommt dann dem Bild des aus dem Fenster geschmissenen Geldes sehr nah! Die Idee des Energiespar-/Passivhauses ist es, diesen Anteil sehr gering zu halten und auf diese Weise Energie zu sparen. Mittlerweile gibt es ja sogar Modellhäuser, die ihren eigenen Energiekreislauf haben und autark existieren können. Die Energiebilanz eines Hauses wird verschlechtert, wenn das Dach schlecht gedämmt ist und die Schindeln/Ziegel marode sind. Die Dämmung der Wand und vor allem die Bauart der Fenster und Türen, also den hauptsächlichen Schwachstellen eines Gebäudes, müssen in diesem Zusammenhang ebenfalls beachtet werden! Ein neues Dach mit neuen Dämmmaterialien, modernste Velux-Fenster und Türen, ein zeitgemäßes Heizsystem und eine verbesserte Fassadendämmung amortisieren sich meist schon nach ein paar Jahren.

Renovierung und Sanierung aus optischen Gründen

Eine unansehnliche Fassade, morsches Holz und grauer Beton können den Wert einer Immobilie, obwohl derartige Oberflächlichkeiten noch nichts über die tatsächliche Bausubstanz eines Hauses aussagen, maßgeblich verringern. Ähnlich sieht es bei den Innenräumen aus. Wer also ein wenig Geld in die Innenraumsanierung investiert, die Fassade neu verklinkert oder einfach nur streicht und marodes Mauerwerk partiell ersetzt, darf sich über eine signifikante Wertsteigerung freuen!


Das könnte sie auch interessieren