Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Schnell zum Erfolgserlebnis

In Trockenbauweise können Heimwerker Wände selbst errichten

Ein schneller Baufortschritt und überschaubare Kosten bei geringem Werkzeugbedarf: Das sind die Vorteile des Trockenbaus. Innerhalb eines Tages hat ein Heimwerker damit neue Wände eingezogen. Die Räumlichkeiten kann er sofort nutzen, da keine Trocknungszeiten anfallen. Wichtig für eine gelungene Trennwand in Trockenbauweise sind korrekte Wandabschlussarbeiten, also das Verspachteln der Fugen und das Glätten. Hier sollte man genau und mit den richtigen Hilfsmitteln arbeiten, um einen perfekten Untergrund für Farben oder Tapeten zu erhalten. Mit einem heimwerkertauglichen Spachtelsystem sind Selbermacher gut beraten.

Fugen füllen

Mit dem heimwerkertauglichen Spachtelsystem Uniflott ist es gar nicht so schwierig, selbst Trennwände in Trockenbauweise zu errichten. 	Mit dem heimwerkertauglichen Spachtelsystem Uniflott ist es gar nicht so schwierig, selbst Trennwände in Trockenbauweise zu errichten. Foto: djd/Knauf Bauprodukte
Mit dem heimwerkertauglichen Spachtelsystem Uniflott ist es gar nicht so schwierig, selbst Trennwände in Trockenbauweise zu errichten. Mit dem heimwerkertauglichen Spachtelsystem Uniflott ist es gar nicht so schwierig, selbst Trennwände in Trockenbauweise zu errichten. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Für die Grundverspachtelung einer neu gestellten Trockenbauwand eignet sich beispielsweise „Knauf Uniflott“. Dabei sollte man immer nur so viel Spachtelmasse anmischen, wie in etwa 45 Minuten Verarbeitungszeit verbraucht werden kann. Damit werden die Fugen satt gefüllt und scharf abgezogen. Allein diese Grundschicht erzielt auch ohne Bewehrungsstreifen enorme Stabilität. Schönheit steht in diesem ersten Arbeitsschritt noch nicht im Vordergrund. Im zweiten Arbeitsgang, der Endverspachtelung, kommt das gebrauchsfertige und leicht schleifbare „Uniflott Finish“ zum Einsatz. Es wird mit der Traufel aufgetragen und glatt abgezogen. Seine geschmeidige Konsistenz ermöglicht dabei ermüdungsfreies und schnelles Arbeiten.

Lasten anbringen

Wer eine ruhige Sofa-Ecke im Wohnbereich liebt, kann ihn mit einer Trennwand einfach vom Rest des Raumes abteilen. Und mit dem Knauf Hohlraumdübel können selbst schwere Lasten wie Flachbildschirme an der neuen Trockenbauwand befestigt werden. Foto: djd/Knauf Bauprodukte
Wer eine ruhige Sofa-Ecke im Wohnbereich liebt, kann ihn mit einer Trennwand einfach vom Rest des Raumes abteilen. Und mit dem Knauf Hohlraumdübel können selbst schwere Lasten wie Flachbildschirme an der neuen Trockenbauwand befestigt werden. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Fugendeckstreifen sind nur noch an stark beanspruchten Flächen nötig. Wer jetzt sehr sorgfältig arbeitet, kann sogar auf das Schleifen der Fugen verzichten. Bleiben trotzdem kleine Unebenheiten sichtbar, reicht herkömmliches Schleifpapier zum Glätten. Wenn die Trockenwand komplett fertig bearbeitet ist, kann sie gestaltet und genutzt werden: Mit Knauf Hohlraumdübeln befestigt der Nutzer sogar Flachbildschirme, Dunstabzugshauben und Hängeschränke. Für leichte Gegenstände wie Bilder dagegen reicht meist eine universell einsetzbare Befestigungsschraube. Dank eines speziellen Gewindes hält sie Lasten bis zu zehn Kilogramm fest in der Gipsplatte. Mehr Infos sind unter www.knauf-bauprodukte.de zu finden.


Das könnte sie auch interessieren