Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Saubere Lösung für altersgerechten Umbau

Wer bei der Duschrinne auf einige Punkte achtet, erleichtert sich den Alltag

Für den Bodenbelag im Badezimmer sind Fliesen oft die erste Wahl: Spritzendes Wasser kann ihnen nichts anhaben, zudem sind sie pflegeleicht und in vielen Farben auf dem Markt erhältlich. Wer auch seine Dusche komplett fliesen oder mit Natursteinen gestalten möchte und gleichzeitig einen bodenbündigen Wasserablauf sucht, greift am besten auf eine elegante Duschrinne zurück. Damit diese bei der täglichen Benutzung so wenig Arbeit wie möglich macht, sollte man sein Augenmerk auf ein paar wichtige Punkte legen.

Geringe Einbauhöhe

Sieht edel aus und ermöglicht ein barrierefreies Brausen: Die Duschrinne von I-Drain ist ein eleganter Wasserablauf. Foto: djd/I-DRAIN
Sieht edel aus und ermöglicht ein barrierefreies Brausen: Die Duschrinne von I-Drain ist ein eleganter Wasserablauf. Foto: djd/I-DRAIN

Eine neue Duschrinne ist meistens dann nötig, wenn das Badezimmer neu gestaltet wird, zum Beispiel beim Umbau zu einer altersgerechten Wohnung. In mehr als 80 Prozent aller Sanierungsarbeiten ist beispielsweise die Duschrinne von I-Drain nach Angaben des Anbieters einsetzbar. Mit nur 5,4 Zentimetern verfügt das patentierte Produkt über die derzeit geringste Einbauhöhe am Markt und kann somit auch im Sinne des barrierefreien Wohnens genutzt werden. Auch praktisch bei diesem Modell: Dank der verfügbaren Eck- und Kopplungsstücke kann die Rinne variabel an die jeweilige Badsituation angepasst werden. Somit sind auf der Baustelle flexible Sonderlösungen möglich. Wichtig für Heimwerker ist es zudem, dass ein Abdichtungs-Vlies bereits vom Hersteller aufgeklebt wurde. Nur so bleibt die Dichtigkeit der Anschlüsse garantiert.

An den Duschalltag denken

Bei der Abdeckung des Wasserablaufs ist rostfreies und robustes Material oberste Pflicht. Viele Nutzer haben mit Edelstahl gute Erfahrungen gemacht. Beim Siphon ist es wichtig, darauf zu achten, dass er herausnehmbar und einfach zu reinigen ist. Damit spart man sich viel Ärger beim Hausputz, denn beispielsweise Haarknoten können schnell entfernt werden. So beugt der Nutzer der Verstopfung des Abflusses vor. Wer oft verreist und deshalb selten zu Hause ist, sollte eine Duschrinne mit Ferienverschluss wählen. Diese verhindert, dass sich bei längerer Nichtbenutzung unangenehme Abflussrohr-Gerüche im Bad ausbreiten.


Das könnte sie auch interessieren