Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Ohne Risiko zum Traumhaus

Immobilien sicher erwerben

Wer Interesse an einer Immobilie hat, sollte eingehend prüfen, welche Gesamtkosten bei deren Erwerb und welche Folgekosten im Nachhinein entstehen – schon bevor die Unterschrift unter den Kaufvertrag gesetzt wird. Denn ähnlich wie die Berufswahl und die Gründung einer Familie ist auch die Entscheidung für den Hauskauf ein Entschluss, der das Leben langfristig beeinflusst. Experten warnen daher eindringlich vor versteckten Fallen: Neben dem Kaufpreis fallen beispielsweise Kosten für den Eintrag in das Grundbuch und in die amtlichen Flurkarten sowie nicht zu unterschätzende Gebühren für den Notar an.

Eingehende Beratung von objektiver Seite hilft beim Erwerb des Traumhauses. (Foto: Baufi24/epr/fotolia/®detailblick)
Eingehende Beratung von objektiver Seite hilft beim Erwerb des Traumhauses. (Foto: Baufi24/epr/fotolia/®detailblick)

Da die meisten Menschen keine Erfahrung beim Hauskauf haben, sollten sie sich im Vorfeld gut informieren und am besten Beratung von objektiver Seite einholen. So helfen die Finanzierungsberater von BauFi24 bei der Beantwortung vieler Fragen: Wie hoch werden die Gesamtkosten sein? Wie schafft man eine gute Ausgangslage für die Verhandlungen mit dem Verkäufer? Welche Finanzierung bietet sich im konkreten Fall an? Viele Immobilienkäufer schätzen zum Beispiel die Kosten, die eine Immobilie verursacht, falsch ein. Sie achten allein auf den Kaufpreis und vergessen dabei die Nebenkosten.

Etwa 0,3 Prozent des Kaufpreises müssen sie jedoch zusätzlich für den Eintrag in das Grundbuch entrichten. Zudem sind die Kosten für den Notar unumgänglich: Sie betragen circa 1,5 Prozent des Kaufpreises und decken Leistungen wie den Entwurf des Vertrags, die Beurkundung des Geschäfts sowie die Einholung aller behördlichen Genehmigungen ab. Darüber hinaus müssen alle Immobilienkäufer die Grunderwerbssteuer bezahlen, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich hoch ist, und rund 3,5 bis fünf Prozent des Kaufpreises ausmacht. Das Wissen um die Gesamtkosten ist wiederum wichtig, wenn die Verhandlungen mit dem Verkäufer beginnen.

Indem man den Preis realistisch einschätzt und sich gut vorbereitet, kann man in der Regel eine faire Einigung erzielen. Weitere Tipps und Tricks rund um den Hauskauf bietet BauFi24 in seinem Ratgeber „Immobilien- und Baufinanzierung“. Zusammen mit vielen weiteren Informationen ist dieser im Internet unter www.baufi24.de erhältlich.


Das könnte sie auch interessieren