Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Nur nicht ins Schlittern kommen

Eine Anti-Rutsch-Behandlung kann Gefahren im Haus und im Außenbereich verringern

Granit- und Natursteinfliesen sind ein idealer Bodenbelag für den Außenbereich. Doch kündigt der Wetterbericht Niederschläge und Temperaturen um oder unter dem Gefrierpunkt an, kommt so mancher Hausbesitzer ins Schwitzen: Schnee, Eis und Verschmutzungen können Treppen und Stufen zu einer großen potenziellen Gefahrenquelle machen.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Geflieste Treppen und Stufen im Außenbereich können durch Nässe, Schnee und Verschmutzungen zu einer potenziellen Gefahrenquelle werden. 	Geflieste Treppen und Stufen im Außenbereich können durch Nässe, Schnee und Verschmutzungen zu einer potenziellen Gefahrenquelle werden. Foto: djd/SUPERGRIP
Geflieste Treppen und Stufen im Außenbereich können durch Nässe, Schnee und Verschmutzungen zu einer potenziellen Gefahrenquelle werden. Geflieste Treppen und Stufen im Außenbereich können durch Nässe, Schnee und Verschmutzungen zu einer potenziellen Gefahrenquelle werden. Foto: djd/SUPERGRIP

Gummimatten bringen zwar ein Mehr an Sicherheit, doch leidet die Optik des Eingangsbereichs erheblich darunter. Eine Anti-Rutsch-Behandlung, beispielsweise mit Supergrip, ist dagegen eine einfache, schnelle, preiswerte und wirkungsvolle Alternative, um Treppen und Stufen im Außenbereich trittsicher zu machen und die Rutschgefahr nachhaltig zu bannen. Nach gründlicher Reinigung wird das Konzentrat gleichmäßig auf Fliesen, Naturstein oder Granit aufgetragen. Während der Einwirkzeit von bis zu 30 Minuten verändert sich die Oberflächenstruktur des mineralischen Belags im mikroskopischen Bereich durch eine chemische Reaktion dauerhaft. Die Rutschsicherheit wird damit enorm erhöht. Das Konzentrat ist nach Herstellerangaben ökologisch unbedenklich, biologisch vollständig abbaubar, frei von Lösungsmitteln und hat einen mittleren pH-Wert. Für den privaten Haushalt gibt es Gebinde für eine Anwendung auf eineinhalb, viereinhalb oder 25 Quadratmetern. Unter www.supergrip.de gibt es weitere Informationen und eine nach Postleitzahlen sortierte Händlerübersicht.

Mehr Sicherheit auch im Badezimmer

Auch im Badezimmer können durch eine Anti-Rutsch-Behandlung von Duschtasse oder Badewanne Gefahren wirkungsvoll vermieden werden. Foto: djd/SUPERGRIP
Auch im Badezimmer können durch eine Anti-Rutsch-Behandlung von Duschtasse oder Badewanne Gefahren wirkungsvoll vermieden werden. Foto: djd/SUPERGRIP

Eine falsche Bewegung unter der Dusche oder ein Fehltritt auf feuchten Fliesen – und schon kommt man ins Straucheln. Während junge Leute häufig mit dem Schrecken davonkommen, sind die Folgen für ältere Menschen meist gravierender. Auch im Badezimmer ist eine Behandlung von Duschtasse oder Badewanne mit einer Anti-Rutsch-Behandlung die langanhaltende Lösung des Problems. Hier reicht sogar schon eine Einwirkzeit von weniger als zehn Minuten, um die Oberflächenstruktur – auch von Emaille – so zu verändern, dass sich die Trittsicherheit um ein Vielfaches verbessert.


Das könnte sie auch interessieren