Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Innenausbau in Eigenregie

Mit Profi-Tipps das Zuhause nach eigenen Wünschen gestalten

Wenn die Rede vom Dachgeschossausbau, einem neuen Bad oder einer neuen Raumaufteilung ist, denken die meisten an kostenaufwendige Arbeiten, die viel Mühe bedeuten.

Doch mit ein bisschen Geschick, dem richtigen Grundwissen und wertvollen Verarbeitungstipps kann mit Gips- und Gipsfaserplatten schnell und ohne Probleme der individuelle Traum vom Wohnraum realisiert werden.

Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH
Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH

Hilfestellung bietet der Ausbau-Profi Rigips – „Erfinder“ des Trockenbaus in Deutschland – unter www.rigips-heimwerker.de. Dank der besonders intuitiven Benutzerführung, bei der der User direkt auf der Startseite über ein interaktives Haus unmittelbar zu „seinem“ Ausbauprojekt gelangt, findet jeder Besucher die für ihn relevanten Informationen und Hinweise besonders einfach und schnell.

Sehr anschaulich wird der richtige Umgang mit den Ausbaulösungen durch die vielen Anwendungsfilme vermittelt. Diese zeigen, wie einzelne Projekte fachgerecht umgesetzt werden und informieren zum Beispiel darüber, wie mithilfe von Trockenestrichen eine leistungsstarke Trittschalldämmung eingebracht oder wie Unebenheiten in Böden ausgeglichen werden können.

Auch das Bekleiden von Rohdecken, das Abhängen hoher Decken oder der Einbau von Halogenspots wird im Videoportal der neuen Internetseite sowie auf dem Rigips-Kanal bei YouTube unter www.youtube.com/SaintGobainRigips anschaulich erklärt.

Und wer mit einem leistungsfähigen Innendämmsystem die Wärmedämmung verbessern will, findet dort praktische Hilfe. Mit nur wenigen Klicks haben User zudem die Möglichkeit, mit dem auf www.rigips-heimwerker.de angebotenen Planungs- und Berechnungsprogramm „Ausbauberater“ nach Systemen und Lösungen für das eigene Ausbauprojekt zu suchen.

Dort können Anforderungen eingegeben werden, die beispielsweise eine Trennwand in puncto Feuchteresistenz oder Brandschutz erfüllen soll. Anschließend kann das Bauvorhaben mit wenigen Angaben skizziert und gleich der entsprechende Materialbedarf ermittelt werden. Sofern nötig, liefert der Rigips-Ausbauberater darüber hinaus auch einen entsprechenden Verlegeplan.

Sinnvoll ergänzt wird das Informationsangebot durch die Rigips-Fördermitteldatenbank: Über eine Online-Recherche erhält der Nutzer Informationen über alle Förderprogramme. Mehr unter www.rigips-heimwerker.de.


Das könnte sie auch interessieren