Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Haus Kaufen!

Der Traum von den eigenen vier Wänden

Menschen, die sich dazu entschieden haben, den Traum von den eigenen vier Wänden in die Realität umzusetzen und eine Immobilie zu erwerben, sollten sich vorab sehr viele Gedanken darüber machen, welche Wohnform für sie infrage kommt. Denn letztendlich kommt es beim Haus kaufen nicht alleine darauf an, welche Wohnfläche dieses aufweist, sondern ebenso auch auf die Entfaltungsmöglichkeiten, die Wohnumgebung bzw. auch der Wohnort, sofern dieser die Entscheidung einschränkt, Erreichbarkeit von Einkaufsmöglichkeiten etc.

Jede Wohnform bietet ihre Vor- und Nachteile

Das Foto zeigt ein Haus


Das Foto zeigt ein Haus Das Foto zeigt ein Haus

Bezogen auf die Möglichkeit der Entfaltung, bietet ein freistehendes Einfamilienhaus meist die besten Möglichkeiten und meist auch die Option eines eigenen Gartens – wobei diese auch durch eine Doppelhaushälfte oder eine Reihenhaus gedeckt werden kann.

Garten ist insbesondere für Familien mit Kindern interessante, bedeutet grundsätzlich jedoch auch, dass man mit mehr Arbeit rechnen muss. Daher sollte man sich sicher sein können, dass man selbst auch die Zeit und den Aufwand eines eigenen Gartens auf sich nehmen möchte.

Grundsätzlich gilt es auch zu bedenken, dass die Anschaffungs- und Unterhaltskosten für ein Haus in Stadtnähe wesentlich höher sind, als wenn man eine Immobilie in Randlage in Betracht zieht.

Eine Randlage bietet zum einen den Vorteil einer zumeist ruhigen Lage und gegebenenfalls auch mehr Natur, jedoch auch den Nachteil, dass Einkaufen, Schulwege, der Weg zur Arbeit etc. meist mit längeren Anfahrten verbunden sind. Hierbei gilt es dann zu beachten, ob gegebenenfalls alle notwendigen Wege mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Ein wichtiger Punkt ist die Finanzierung

Ist man sich als zukünftiger Eigenheimbesitzer im Klaren darüber, welche Wohnform in Betracht kommt, stellt sich natürlich die Frage nach der Finanzierung oder auch Baufinanzierung, welche mithilfe eines Finanzberaters oder eines Finanzrechners in Angriff genommen werden kann, da man hierdurch vorerst einmal einen guten Überblick erhält.

Zu beachten ist hierbei insbesondere auch, dass Käufer von Wohnimmobilien in den meisten Fällen von stattlichen Förderungen profitieren können sowie auch von Förderprogrammen der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW und von Wohnriester.


Das könnte sie auch interessieren