Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Gesund und schimmelfrei wohnen

Leistungsfähige Schimmelsanierung mit intelligenter Dämmplatte

Wer schon einmal mit Schimmel in seiner Wohnung zu kämpfen hatte, weiß, wie hartnäckig die gesundheitsschädlichen Sporen sein können. Haben sie sich einmal an Wand oder Decke festgesetzt, wird man sie so schnell nicht wieder los. Eine oberflächliche Bekämpfung hilft hier nicht weiter, es sei denn, man legt es auf ein Wiedersehen mit dem Schimmel an. Investiert man stattdessen in eine nachhaltige Sanierung, kann man sich auf eine schimmelfreie Zukunft in den eigenen vier Wänden freuen. Das feuchtigkeitsregulierende und hoch wärmedämmende Schimmelsanierungssystem besteht aus den 30 Millimeter schlanken iQ-Therm-Platten, dem hoch kapillarfähigen Spezialspachtel iQ-Top SLS und weiteren Produkten für die Abschlussbeschichtung. (Foto: epr/Remmers)
Das feuchtigkeitsregulierende und hoch wärmedämmende Schimmelsanierungssystem besteht aus den 30 Millimeter schlanken iQ-Therm-Platten, dem hoch kapillarfähigen Spezialspachtel iQ-Top SLS und weiteren Produkten für die Abschlussbeschichtung. (Foto: epr/Remmers)

Die Hauptursache von Schimmelbefall ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Sie entsteht, wenn sich warmfeuchte Luft an einer kalten Oberfläche abkühlt. Je größer der Temperaturunterschied zwischen Raumluft und Wandoberfläche ist, desto höher ist auch das Schimmelrisiko. Mit dem Schimmelsaniersystem iQ-Therm 30 bietet Remmers eine schlanke und feuchtigkeitsregulierende Lösung, die obendrauf noch hoch wärmedämmend ist. Man schlägt also zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Schimmel wird dauerhaft entfernt, und gleichzeitig sorgt man für einen sicheren und hygienischen Mindestwärmeschutz. Beides zusammen führt zu einer deutlich fühlbaren Steigerung der Wohnqualität. Hinter iQ-Therm 30 verbergen sich 30 Millimeter schlanke iQ-Therm-Platten und der dazugehörige hoch kapillarleitfähige Spezialspachtel iQ-Top SLS. Die Anbringung an den Innenwänden ist ganz einfach: Die Platten werden nach Vorbehandlung des Untergrundes fugenlos angeschlagen und anschließend mit dem Spezialspachtel überzogen. Zukünftig wird die für das Schimmelpilzwachstum verantwortliche Feuchtigkeit über die Kapillarität des Systems aufgenommen und in Zeiten, in denen eine niedrige Luftfeuchte herrscht, wieder abgegeben. Dadurch verbessert sich zum einen das Innenraumklima und zum anderen haben Schimmelpilze keine Chance mehr, da ihnen die Lebensgrundlage – die Feuchtigkeit – entzogen wird. Doch iQ-Therm 30 ist nicht nur eine Bereicherung in energetischer und gesundheitlicher, sondern auch in optischer Hinsicht. Remmers empfiehlt als Abschlussbeschichtung die kapillaroffene Wandfarbe iQ-Paint oder die ästhetischen Systexx-Wandbeläge aus dem Hause Vitrulan. Weitere Informationen gibt es unter www.remmers.de.


Das könnte sie auch interessieren