Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Flexibilität ist Trumpf

Kupfer ist aus der Hausinstallation nicht mehr wegzudenken

Solide, zuverlässig, wertbeständig und nachhaltig, so wünschen sich die meisten Bauherren ihr Eigenheim. Kein Wunder, dass ein Metall auch heute noch der „Renner“ in der Hausinstallation ist, das der Mensch schon seit Jahrtausenden nutzt: Kupferrohre leiten das Wasser sicher und sauber durchs Haus und bewähren sich schon, seitdem Menschen in der Neuzeit damit begonnen haben, fließendes Wasser in jedes Gebäude zu bringen. Auch in der Heizungsinstallation bieten Kupferwerkstoffe beste Lösungen bei der Anbindung von Heizkörpern oder beim Einbau einer Fußbodenheizung.

Gute Verbindungen – jederzeit

Jeder Installateur kann den Werkstoff Kupfer verarbeiten. Foto: djd/DKI/KME
Jeder Installateur kann den Werkstoff Kupfer verarbeiten. Foto: djd/DKI/KME

Zuverlässig ist Kupfer für den Hausbesitzer auch aufgrund seiner weiten Verbreitung und der nahezu unbegrenzten Verfügbarkeit aller Rohrdimensionen und Formstücke. Jeder Installateur kann das rote Metall verarbeiten, und im Unterschied zu anderen Systemen gibt es keinerlei Kompatibilitäts- oder Verbindungsprobleme. Wenn ein anderer Installateur nach vielen Jahren an die Arbeiten seines Vorgängers anknüpfen oder Teile der Installation erneuern will, muss er sich nicht erst auf die Suche nach passenden Systemteilen machen, sondern hat in der Regel alles in seinem Werkstattfahrzeug, was er braucht.

Nachhaltiger Werkstoff

Zudem besticht Kupfer durch seine Nachhaltigkeit. Das rötlich schimmernde Metall lässt sich beliebig oft wiederverwerten, ohne dabei Qualitätsverluste zu erleiden. So dürfte sich ein Großteil des Kupfers, das die Menschheit schon seit Jahrtausenden rein oder als Legierung wie Messing oder Bronze zu Schmuck, Waffen oder Gebrauchsgegenständen verarbeitet hat, auch heute noch im Produktionskreislauf befinden. Auch das Kupfer, das in den Rohren einer heutigen Hausinstallation verarbeitet ist, dürfte von Nachfahren in einer fernen Zukunft weiter genutzt werden können. Unter www.mein-haus-kriegt-kupfer.de gibt es weitere Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten im Haus.


Das könnte sie auch interessieren