Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Bildschön, robust und pflegeleicht

Keramisches Mosaik ist ebenso unverwüstlich wie die Geschwister in groß:

Mechanische Beanspruchung übersteht es problemlos, zudem ist Mosaik reinigungsfreundlich, feuchtigkeitsresistent und lichtecht. Zur Reinigung genügt in der Regel warmes Wasser mit einigen Spritzern Neutralreiniger.
Wie alle keramischen Beläge sind Mosaikfliesen wohngesund, da zeitlebens ohne chemische Ausdünstungen. Und für Stand- bzw. Trittsicherheit, zum Beispiel in der bodenebenen Dusche, sorgen Serien in rutschhemmender Ausführung.

Klein, kleiner, am schönsten. Mosaik-Fliesen setzen Akzente und schaffen „lebendige“ Flächen

	Mosaik eignet sich für die flächige Verlegung ebenso wie für die Verkleidung der abgerundeten Badewannenschürze. Foto: djd/IV-Jasba
Mosaik eignet sich für die flächige Verlegung ebenso wie für die Verkleidung der abgerundeten Badewannenschürze. Foto: djd/IV-Jasba

Mosaikfliesen sind universelle Gestaltungstalente im Bad, in der Küche- sowie im gesamten Wohnraum. Sie setzen spannende Kontraste zum aktuellen „XXL“-Fliesentrend an Wand und Boden. Denn die Minifliesen im Formate ab 1 mal 1 Zentimeter können in vielfältiger Weise kombiniert werden. Aus dem Zusammenspiel von „Steinchen“ und feiner Fuge entsteht eine Rasterung, die der Wand- oder Bodenfläche eine „lebendige“ Ausstrahlung verschafft. Keramisches Mosaik besitzt mit oftmals matten oder strukturierten Oberflächen eine warme und wohnliche Ausstrahlung, während Glasmosaik eine eher kühle Anmutung hat.

Raum- und Tiefenwirkung mit Mosaik gestalten

Klassisch: Mosaik als Dekorband oder Bordüre - im Foto eine reizvolle Kombination aus keramischem Mosaik in Natursteinoptik und Glassteinen als Farbtupfer. 	Klassisch: Mosaik als Dekorband oder Bordüre - im Foto eine reizvolle Kombination aus keramischem Mosaik in Natursteinoptik und Glassteinen als Farbtupfer. Foto: djd/IV-Meissen
Klassisch: Mosaik als Dekorband oder Bordüre - im Foto eine reizvolle Kombination aus keramischem Mosaik in Natursteinoptik und Glassteinen als Farbtupfer. Klassisch: Mosaik als Dekorband oder Bordüre - im Foto eine reizvolle Kombination aus keramischem Mosaik in Natursteinoptik und Glassteinen als Farbtupfer. Foto: djd/IV-Meissen

XXS-Fliesen verwandeln sich flächig verlegt zum edlen Wandgewand. Aber auch zur Akzentuierung einzelner Bereiche eignet sich Mosaik ideal: zum Beispiel zur Verkleidung von Vorwandinstallationen, gerader oder gerundeter Flächen oder Einbauten, als dekorativer Hingucker in Wandnischen oder zur optischen Betonung von Funktionsbereichen wie der Waschbeckenumgebung. Werden Teilflächen, etwa die Rückwand einer Duschnische, im Kontrast zu großformatigen unifarbenen Fliesen mit Mosaik gestaltet, ergeben sich außergewöhnliche Raum- und Tiefeneffekte.

Riesiges Gestaltungspotenzial durch Farb-, Format- und Oberflächenvielfalt

Deutsche Qualitätshersteller bieten diverse Farbmischungen oder vorgefertigte Muster an, die werksseitig netzverklebt sind, zum Beispiel im Format 30 x 30 cm. Dadurch kann Mosaik kostengünstiger und effizienter verlegt werden, wobei dennoch die Hand des versierten Fachmanns bzw. Meisterbetriebs gefragt ist, um eine homogene Flächenwirkung mit gleichmäßigem Fugenbild zu erhalten. Die Vielfalt an Farben und Oberflächen macht Mosaik zum idealen Material für die individuelle Wand- und Bodengestaltung: Von verspielt und bunt über erdig und mediterran bis zu Materialanmutungen mit Metalliceffekten, Holz, Leder- oder Steinstrukturen reicht die Palette. Auch florale und ornamentale Muster sind in den aktuellen Kollektionen zu finden.
Gestaltungsideen und eine bundesweite Fachverlegersuche gibt es unter www.deutsche-fliese.de zu finden.


Das könnte sie auch interessieren