Wohnen Heizen Solarenergie Energiesparen Forum Fliesen & Bäder Anleitungen

Behaglichkeit und Flair ohne Energieverlust

Fachgerechte Innendämmung optimiert Energiebilanz von Altbauten

Bewohner von Altbauten schwärmen oft in den höchsten Tönen von den hohen Decken ihrer Zimmer, den stuckverzierten Leisten, den knarrenden, urigen Holzdielen und der schönen Hausfassade. Details, die für einige Zeit vergessen lassen, dass es sich bei vielen älteren Gebäuden um kostenintensive Energiefresser handelt. Doch spätestens mit der nächsten Heizperiode können selbst die schönsten Fachwerkkonstruktionen oder Klinkerfassaden nicht mehr darüber hinwegtäuschen, dass der Wärmeverlust aufgrund fehlender oder mangelnder Dämmung weder wirtschaftlich noch umweltfreundlich ist.

Die Thermografieaufnahme zeigt deutlich, wie zuverlässig eine Innendämmung den Wärmeverlust verringert und Energielöcher stopft. Eine energetische Sanierung senkt aber nicht nur die Heizkosten, sondern schafft gleichzeitig auch Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. (Foto: epr/hagebau)
Die Thermografieaufnahme zeigt deutlich, wie zuverlässig eine Innendämmung den Wärmeverlust verringert und Energielöcher stopft. Eine energetische Sanierung senkt aber nicht nur die Heizkosten, sondern schafft gleichzeitig auch Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. (Foto: epr/hagebau)

Bei Altbauten und denkmalgeschützten Gebäuden mit kulturträchtiger Fassade, aber auch bei allen anderen Immobilien, bietet eine Innendämmung die perfekte Lösung: Die Außenwände werden nicht angetastet, und zudem lassen sich einzelne Räume zeitlich flexibel sanieren. Selbst im Winter können die Arbeiten durchgeführt werden. Der hagebau TROCKENBAU FACHHANDEL bringt jetzt Licht in den Dschungel der unterschiedlichen Dämmsysteme und hat zusammen mit Rockwool und Redstone ein eigenes praxistaugliches Sortiment für die effiziente Innendämmung zusammengestellt. Unter dem Motto „Innendämmung schafft Behaglichkeit und senkt die Heizkosten“ beraten die geschulten Fachhändler von der hagebau die interessierten Immobilienbesitzer und geben Auskunft darüber, ob ein kapillaraktives System oder Systeme mit integrierter Dampfbremse beziehungsweise Dampfsperren die optimale Lösung sind. Fachgerecht umgesetzt, schaffen alle genannten Varianten angenehme Raumtemperaturen und senken gleichzeitig den Verbrauch von Heizöl oder Gas. Eine Innendämmung erfüllt zudem problemlos die Anforderungen der Energieeinsparverordnung und sorgt für eine positive Energiebilanz des Gebäudes. Die so erreichte hohe Klassifizierung im Energieausweis führt nicht zuletzt zu einer erheblichen Wertsteigerung der Immobilie. Und die Auswirkungen energetischer Sanierungsmaßnahmen sind nicht zu unterschätzen: Etwa 77 Prozent des gesamten Energieverbrauchs eines Haushaltes entfallen auf das Heizen. 40 Prozent der erzeugten Wärme gehen dabei durch die nicht oder unzureichend gedämmten Außenwände verloren – und das ist bei fast 34 Millionen Gebäuden in Deutschland noch immer der Fall. Weitere Informationen unter www.hagebau.com.


Das könnte sie auch interessieren